Möge die Macht mit dir sein

Google ist schon lange im STAR WARS Fieber und bietet Fans ein super Gimmick. Denn wenn wer "A long time ago in a galaxy far far away" in das Suchfenster tippt, taucht in die Galaxy STAR WARS auf Google. Zu sehen ist der Vorspann. Hinter dem Gimmick versteckt sich ein beliebtes Easter Egg der Suchmaschine. Am 17.12.2015 kommt  die STAR WARS "Episode VII - Das Erwachen der Macht" in die Kinos.  

Rettet das Internet!

Hossein Derakhshan

Der iranisch-kanadische Autor und Blogger Hossein Derakhshan veröffentlichte einen beeindruckenden Artikel mit dem Namen "The Web We Have to Save" auf der Webseite www.medium.com. Er saß sechs Jahre in Haft und wundert sich nun, endlich wieder in Freiheit, dass das Internet ein anderes ist. Seine Gedanken, Befürchtungen und Wünsche äußert er in einem Blogbeintrag, der das WORLD WIDE WEB vielleicht wach rüttelt. "Blogs were gold and bloggers were rock stars back in 2008 when I was arrested." (Zitat: Hossein Derakhshan) Originaltext auf www.medium.com Deutsche Version auf t3n

Google und 17,73 Mrd

Suchmaschine

Laut HANDELSBLATT hat GOOGLE im zweiten Quartal 17,73 Milliarden Dollar zu verbuchen, und zwar mit dem Geschäftszweig der Anzeigen. Damit sind sogenannte ADWORDS Kampagnen gemeint. Seit 1998 besteht GOOGLE im Internet. Das Unternehmen ist und bleibt weiterhin erfolgreich. Sein Name ist nicht nur Marke, sondern auch ein Synonym für den Akt der Suche im Internet geworden. Am 16.7.2015 veröffentlichte HANDELSBLATT online einen Artikel zum Umsatz im zweiten Quartal. Mit 17,73 Milliarden Dollar kein schlechtes Ergebnis. Einen großen Anteil daran hat das Anzeigengeschäft. So soll zwar der "cost per click", also der Durchschnittspreis, für die Werbung kleiner geworden sein, aber das Unternehmen hat mehr Klicks auf Seiten gezählt.

CSS? Was ist das eigentlich?

CSS = Cascading Style Sheets. Die Formatierungssprache gehört zu den Standards im WWW. Sie definiert das Aussehen einzelner HTML-Dokumente. Dazu gehören Schriftart, Schriftgröße, Zeilenabstände, Farben oder Hintergrundbilder. Wo, wer, wann, was? Das Konzept zu CSS stammt von dem norwegischen Informatiker Håkon Wium Lie aus dem Jahr 1994. Damals arbeitete er bei OPERA SOFTWARE. Er präsentierte seine Ideen auf der "Mosaic and the Web Conference" in Chicago. Bert Bos vom World Wide Web Consortium (W3C) wurde auf Lie aufmerksam. Beide arbeiten seitdem an der Verbesserung und Erweiterung zusammen, denn nach seiner Veröffentlichung wechselte Lie zum W3C. Mittlerweile besteht Level 2 und seit 2000 wird Level 3 entwickelt. Spannendes Interview Håkon Wium Lie