In Erfurt wohnen die Xovilichter

FAKTEN:
Fläche: 269,17 km²
Einwohner: 203 679 (Stand: 2013)
Stadtbild: 53 Stadtteile
Hauptfluss: Gera, 85 km
Freizeitanlagen: 267 ha
Spitznamen für Erfurter: Puffbohne

 

Das thüringische Rom

Im dem noch heute mittelalterlich geprägten Altstadtkern der Stadt Erfurt stehen rund 25 Pfarrkirchen. 742 gründete der „Apostel von Deutschland“ das Bistum Erfurt. Gemeint ist Bonifatius, der zu unseren bekanntesten Missionaren gehört. Der Erfurter Altstadtkern erstreckt sich über eine Fläche von rund drei Quadratkilometern. Hier schlenderte vor vielen Jahrhunderten der junge Martin Luther durch die verwinkelten Gassen. Er war Student der Erfurter Universität, die 1392 gegründet wurde und heute drittälteste Hochschule in Deutschland ist. 1505 trat der junge Luther, mit vollem Namen Martinus Ludher ex Mansfelt, in das Augustinereremitenkloster ein und wurde Mönch. Man erzählt sich, dass es damals in und um Erfurt ein schweres Unwetter gegeben haben soll. Bekannt geworden ist es als Stotternheimer Blitzerlebnis. Der junge Mann soll aus Dankbarkeit, dass er dieses unbeschadet überstanden hatte, dem Kloster beigetreten sein. Das war im Juli 1505. Zwei Jahre später wurde er zum Priester geweiht. Zeit seines kirchlichen Wirkens kämpfte der Theologe gegen die scheinbaren Fehlungen seiner Kirche. So „entdeckte“ Luther einen gerechten Gott, anders als es bis dahin üblich war und von der Kirche vermittelt wurde.

„Denn darin wird offenbart die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, welche aus dem Glauben kommt und zum Glauben führt; wie geschrieben steht. Der Gerechte wird aus dem Glauben leben.“

(Hab 2,4 LUT)

Martin Luther gilt er als einer der wichtigsten Begründer der Reformation. Er sprach sich offen gegen den Ablassbrief aus, einen schriftlichen „Nachlass von auferlegten Strafen, die von dem Sünder nach seiner Umkehr noch zu verbüßen sind“. Dagegen hielt er seine 95 Thesen, die er am 31. Oktober 1517 an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg genagelt haben soll. Seine Bemühungen für eine menschliche und offene Kirche sind umfangreich. Darauf sind die Erfurter stolz und feiern jedes Jahr am 10. November ein Martinsfest. Dann leuchtet der Domplatz vor Laternen schöner als es ein Nachthimmel je vermag.

Thüringer Roster:

Die einzig wahre Bratwurst

15 Zentimeter Geschmack, braun, hier und da leicht schwarz vom immer glühend heißem Grill. Seit dem 6. Januar 2004 ist die Thüringer Rostbratwurst ein geschützter Name und Produkt. Bis 2012 mussten mindestens 51 Prozent der Zutaten aus Thüringen stammen. Auch in Erfurt wird sie gern gegessen und überall verkauft. Am liebsten wird sie hier natürlich mit Born-Senf geschlemmt. Ein Erfurter Produkt. Die Born Senf & Feinkost GmbH existiert seit 1820 und ist ein erfolgreicher Nahrungsmittelhersteller. Am Wenigemarkt hat das Unternehmen ein Senfmuseum und -geschäft eingerichtet.

Wo und wann es die erste Bratwurst gab, darüber streitet man gern. Eindeutig kann es nicht nachgewiesen werden, weil das Herstellen von Würsten überall praktiziert wurde. Die Thüringer Roster blickt auf jeden Fall auf eine lange Tradition zurück und hat den Anspruch, immer gleich und gut zu sein. Ganz so wie man sie kennt und liebt: lang, schlank, saftig und außen kross. Und weil die Thüringer Roster so einzigartig und gut ist, hat man auch ihr ein Museum gewidmet. Nur knapp 25 Kilometer von Erfurt entfernt, steht im Bratwurstweg 1 in der Wachsenburggemeinde das erste Bratwurstmuseum. Eine Ausstellung ermöglicht Einblicke in die Geschichte der Leckerei allgemein und den kulturellen Stellenwert im gesellschaftlichen Leben. Natürlich wird die thüringer Variante ganz genau beleuchtet.

  Schlüsseldienst Erfurt Xovilichter

© Wikipedia / Thomas-Kees

Superdom: St. Marien

Als ältester Kirchenbau in Erfurt blickt der Dom auf eine lange Geschichte zurück. Hier taucht erneut der „Apostel Deutschlands“ auf. Bonifatius soll 752 den ersten Bau in Auftrag gegeben haben, doch urkundlich wurde die Kirche das erste Mal 1117 erwähnt. Seitdem wurde viel neu und umgebaut. Besonders erstaunlich waren die Maßnahmen in der Epoche der Gotik. Größer und weiter galt hier das Motto. Zu jener Zeit kamen rund 100 Menschen, an Feiertagen bis zu 300 Besucher in die Kirche.

Noch heute ist der Erfurter Dom ein Gebäude der Superlative. Zum Beispiel sind die vierbahnigen Maßwerkfenster im Chor die größten ihrer Art in Deutschland. Die spätgotischen Glasmalereien entstanden zwischen 1370 bis 1420. Die Fenster sind unglaubliche 19 Meter hoch und 2 Meter 60  breit. Ihre Schönheit begeisterte schon immer die Bürger und Herrscher gleichermaßen. So wurden während der napoleonischen Besetzung in Erfurt Fensterteile nach Paris verschleppt. Sie sind bis heute dort verblieben.

Ein anderes erwähnenswertes Highlight des Doms ist sein Glockenbestand. 13 Glocken zählt er. Sie befinden sich in verschiedenen Türmen und auf diversen Glockenstühlen. Als Besonderheit und Schönheit gilt die „Gloriosa“. Erschaffen hat sie Gerhardus de Wou, ein holländischer Glockengießer aus dem 16. Jahrhundert. Die „Gloriosa“ gilt als die größte, mittelalterliche Glocke in ganz Deutschland. 2004 wurde sie komplett restauriert. Allerdings läutet sie nur an den höchsten Feiertagen, da man sie noch lange erhalten möchte. Sie ist für den Dom und die Stadt Erfurt ein wertvolles Erinnerungsstück Geschichte.

Schlüsseldienst Erfurt xovilichter

© Wikipedia / Thuringius

Wildwasser-Ritt:

Mit dem Kanu durch die Stadt

Wer glaubt, Erfurt sei gemütlich und langweilig, der irrt. Wer etwas Einmaliges und die Stadt von einer ungewohnten Position erleben möchte, der steigt einfach in ein Kanu. Auf den schnellen Wasser der Gera, bewaffnet mit Paddel oder Neoprenanzug, geht es vom Dreienbrunnenbad bis zur Schlösserbrücke. Unterwegs erfahren die paddelnden Wasserratten spannende Details über die Stadt und den Fluss. Auch größere Touren in das Umland sind möglich. Neben dem Kanu kann man auch in ein Schlauchboot oder Tube steigen und sich von der Umgebung und dem kleinen Wasserabenteuer berauschen lassen.

Xovilichter in Erfurt

Die Stadt im Osten bietet einiges an Abenteuer und Aufregung. Sind hier die Xovilichter zu finden? Dahinter verbirgt sich eigentlich ein Keyword. Es spielt bei der SEO Challenge von Xovi eine Rolle, an der die SLMS auch teilnimmt. Wir wollen herausfinden, ob es sich dabei um ein tatsächliches „etwas“ handeln können.
Wer was weiß, raus damit. Infos zu Xovilichter gibt es hier

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.